Erkältung, Grippe oder doch Covid19?


An welchen Symptomen unterscheidet man Grippe von Covid19

Zum Thema Corona ist seit einem Jahr ohnehin viel (zu viel) zu lesen. Darum möchte ich mich in die vielen Debatten rund um die Sinnhaftigkeit (oder auch nicht) von Maßnahmen gar nicht zu sehr einmischen. Aber eine Frage hat mich in den letzten Tagen selbst sehr beschäftigt. Jetzt da der Winter immer näher kommt klagt jeder 2. den man trifft über Symptome wie Husten, laufende Nase, Halsschmerzen usw. Wie ist es nun möglich zu unterscheiden, ob es sich um eine Grippe oder Erkältung oder doch eine Covid19-Erkrankung handelt?


Darum habe ich recherchiert und möchte euch hier das Ergebnis aus meiner Recherche möglichst kurz und informativ darstellen.

Also die schlechte Nachricht gleich mal vorab: Es gibt schlichtweg keine eindeutigen Anzeichen bzw. Symptome – weder für die eine noch für die andere Erkrankung.

Langsame oder schnelle Verschlechterung

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal ist vor allem das Tempo, in dem sich die Erkrankungen entwickeln. Grippesymptome treten meist schlagartig auf. Die Betroffenen fühlen sich innerhalb wenigen Stunden sehr krank und entwickeln häufig hohes Fieber. Eine Coronavirus-Infektion verschlimmert sich eher langsam über Tage.

Störung des Geschmacks- und Geruchssinns

Viele Covid-19-Patienten bemerken, dass sie plötzlich nichts mehr schmecken und riechen können, teilweise schon zu Beginn der Erkrankung. Ähnliche Symptome können zwar auch bei einer heftigen Erkältung auftreten, doch entwickelt dieser sich eher schleichend.

Schnupfen - sehr unterschiedliche Angaben

Was den Schnupfen (also eine laufende, verstopfte Nase) anbelangt gibt es unterschiedliche teils widersprüchliche Angaben. Während einige Quellen meinen, dass dieses Symptom kaum bei Corona auftritt, meinen andere dass es eher ein Hinweis auf eine Covid-19-Erkrankung ist als eine Grippeerkrankung.


Gewissheit bringt nur ein Test

Es ist also gar nicht so einfach – nicht einmal für Ärzte – diese Krankheitsbilder zu unterscheiden und somit bringt Letzen Endes nur der Coronatest, die Gewissheit ob Sars-CoV-2- oder Influenzaviren hinter einer Erkrankung stecken.


Gesundes Immunsystem hilft

Gewiss ist jedoch, dass ein gesundes Immunsystem hilft und zwar in mehrerlei Hinsicht. Einerseits macht es ein gutes Immunsystem der Krankheit deutlich schwerer sich im Körper auszubreiten und somit überhaupt auszubrechen. Auf der anderen Seite hilft eine intakte Immunabwehr die Krankheit möglichst schnell zu bekämpfen – im Fall von einer Coronaerkrankung ist das meist der unterschied ob die Krankheit einen schweren oder doch nur einen milden Verlauf nimmt. Wie man sein Immunsystem mit kleinen Maßnahmen effektiv und nachhaltig stärken kann, erkläre ich euch in einem anderen Artikel.


Ich möchte euch dennoch eine wie ich finde sehr übersichtliche Infografik zeigen. So ist zumindest eine grobe Orientierung möglich bevor man den Arzt oder die Corona-Hotline kontaktiert:



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen